Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Ludwig von Kapff - Piemonteser Weinpioniere im Probierpaket; Probierpaket Enrico Serafino

Im Jahre 1878 gründete Enrico Serafino in dem historischen Städtchen Canale D`Alba im Piemont eine eigene kleine Kellerei. Zur Aufgabe hatte er sich dabei gemacht, neue Wege bei der Herstellung von Weinen zu beschreiten, ohne jedoch die Erfahrungen aus dem traditionellen Handwerk des Weinmachens zu vernachlässigen. Dabei war es ihm besonders wichtig, hohe Qualitätsansprüche zu verwirklichen, um die typisch regionalen Weine wie Roero Arneis und Barbera qualitativ zu verbessern. Dies brachte ihm den Ruf ein, einer der ganz großen Pioniere des piemonteser Weinbaus zu sein. 

Schnell wurde aus der kleinen Kellerei einer der führenden Betriebe der Region, der für seine Weine unzählige Auszeichnungen und Medaillen erhielt. Bis heute hat sich an der Philosophie von Enrico Serafino nichts geändert, die Weine werden noch immer nach der Idee der optimalen Qualität erzeugt. Nach wie vor konzentriert sich das Weingut auf die klassischen Weine des Piemonts. 2005 wurde mithilfe erfahrener Önologen ein neues Konzept in dem Weingut verwirklicht: Die Cantina Mestra, ein "Weingut im Weingut" sollte sich ganz auf die sortentypischen Piemont-Klassiker konzentrieren, um so das einmalige Terroir des Piemonts in reinster Form widerzuspiegeln. 

In dem hier verkosteten Probierpaket des Weinkontors Ludwig von Kapff befinden sich vier exzellente Weine dieses traditionellen Weingutes. Ergänzt wird das Paket um zwei weitere besondere Weine desselben Erzeugers. Beginnen möchten wir zunächst mit den vier Spitzenprodukten, die aus einem Weißwein, zwei Rotweinen und einem Moscato d `Asti bestehen. Als erfreuliche Zugabe sind dem Paket zwei weitere Weine beigefügt, es handelt sich dabei um die klassischen piemonteser Weine Roero Arneis und Barbara d`Alba, einem Weißen und einem Roten.

2012 Enrico Serafino- Gavi di Gavi, DOCG Dieser Weißwein zeigt sich in einer strohgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Seine geschmackvollen, komplexen Fruchtaromen überzeugen im Mund und auf der Zunge. Sein Nachhall besticht den Gaumen mit einer erstaunlichen Länge, dabei ist es die angenehme Frische, die den Weinfreund für sich einnimmt. Der Wein basiert auf der Rebsorte Cortese. Sein Alkoholgehalt beträgt 12,5 % vol/alc. Wir empfehlen diesen Wein zu Mittelmeefischen, Krustentieren aber auch zu feinem Geflügel, wobei die Trinktemperatur 8- 10 Grad betragen sollte.

2011 Enrico Serafino- Dolcetto d `Alba, DOC Dieser noch junge Piemonteser stammt von der Dolcetto-Traube ab. Ein kräftiges Rubinrot geht mit einem Bukett von angenehmen Mandelnoten und zudem mit fruchtigen Anklängen von Kirschen, Pflaumen und Brombeeren einher. Trotz seiner Jugend zeigt sich dieser Wein bereits voll und weich. Das beachtenswerte Entwicklungspotential ist schon jetzt zu erkennen. Wir empfehlen den Rotwein zu  "Kalbsschwanzgelee mit Entenleber und Pfifferlingen". Der Alkoholgehalt beträgt 12,5% vol/alc. Dieser Rote sollte etwas kühler getrunken werden. Zu empfehlen sind 15-16 Grad.

2008 Enrico Serafino- Barolo DOCG. Dieser Mythos von Rotwein aus dem Piemont stammt aus dem engbegrenzten Anbaugebiet des Barolo. Seine Trauben werden streng selektiert und anschließend in einem dreijährigen Ausbau zwei Jahre in Eichenfässern und ein weiteres Jahr auf der Flasche entwickelt. Auf diese Weise entsteht eine samtige Struktur mit optimalen Tanninen. Mit jedem weiteren Jahr der Reife zeigt dieser Wein seinen ureigenen Charakter deutlich. Seine Farbe ist Granatrot mit orangenen Reflexen. Sein Bukett entwickelt eine leicht ätherische Wahrnehmung, zu der sich Noten von Lakritz, Tabak und Vanille gesellen. Dies ist wirklich ein großer Wein. Mit 14,5% Alkohol ist er ein dominierendes Schwergewicht, den wir zu "Maronen-Timbalen mit Wildscheinragout" empfehlen. Zudem sollte dieser Barolo einen Tag zuvor dekantiert werden. Genießen Sie ihn bitte bei 17 Grad.

2012 Enrico Serafino- Moscato d `Asti. Dieser prickelnde Dessertbegleiter stammt von der Rebsorte Moscato bianco. Sein Bukett setzt sich aus den Aromen von Rosen, Zitrusfrüchten und Geranien zusammen. Dabei entwickelt er eine feine lebendige Perlage. Sein Geschmack ist von süßlichen, aromatischen Nuancen geprägt. Wir haben den Moscato d `Asti zu einer "Pistazien-Pfirsich-Terrine" getrunken und ihn zuvor auf 8 Grad heruntergekühlt. Mit seinen 5, 5 % vol/alc kann man auch mal ein zweites Glas problemlos trinken.

2011er Enrico Serafino Roero Arneis, DOCG. Diese erfreuliche Zugabe zum Verkostungspaket ist ein Wein aus der Arneis-Traube. Er gilt als der raffiniertste Weißwein des Piemont. Man trinkt ihn jung, weil man so seinen Duft am besten genießen kann. In der Nase besticht er durch sein delikates, komplexes Fruchtbukett. Am Gaumen zeigt er sich trocken, frisch und lang anhaltend. Der Roero Arneis eignet sich als ganz besonderer Aperitif, zudem auch zu "Taschenkrebspasteten mit Senfsaat- Dill-Sauce". Der Alkoholgehalt beträgt 12,5% vol/alc. Dieser Weißwein sollte bei 8-10 Grad getrunken werden.

2010er Enrico Serafino – Barbera d `Alba. Dieser Rotwein basiert auf der Rebsorte Barbera, die sich durch eine besondere rubinrote Farbe im Glas zeigt. Das fruchtige Bukett duftet nach reifen Früchten und weißen Trauben. Im Geschmack präsentiert sich dieser wunderbare Begleiter einer angeregten Freundesrunde mit einem großen Körper und einem charakteristischen angenehmen Säuregehalt. Da er sich am besten zu kräftigen Speisen eignet, haben wir ihn zu einem "Kasseler im Gewürzbrotteig mit Macadamianüssen" getrunken. Ein solcher Wein garantiert stets für einen gelungenen Abend. Bei 13,5 vol /alc und einer Trinktemperatur von 16-17 Grad empfehlen wir, wie bei allen guten Rotweinen, die Flasche einige Stunden vor der Verkostung zu öffnen.

Um ein Fazit nach all diesen besonderen Weinen aus dem Probierpaket von Enrico Serafino zu ziehen, kann mit Fug und Recht gesagt werden, dass es sich hierbei um eine besondere Kollektion von piemonteser Erzeugnissen handelt. Zweifellos sind die Weine von ganz außerordentlicher Qualität, doch ebenso zweifellos ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für dieses Probierpaket aus dem Hause Ludwig von Kapff.

Text: Peter  J. und Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen